Vlotho

Forellenbach, Stadtbereich Vlotho, Sandfang: Ingenieurbiologische Ufersicherung

Kommune:
Stadt Vlotho, Stadtbereich, Sandfang

Gewässer:
Forellenbach

Art der Maßnahme:
Ingenieurbiologische Ufersicherung

Umsetzung:
März 2011

Mut zu individuellen Lösungen

fb-ufer-1
Am Sandfang drohte der Forellenbach die rechte Böschung zu unterspülen. Um den oberhalb liegenden Fuß- und Radweg zu schützen sollte der Uferbereich massiv gesichert werden. Um diesen Eingriff in einem der wenigen naturnahen Bereiche des Forellenbaches im Stadtgebiet zu verhindern, wurde nach einer individuellen ingenieurbiologischen Lösung gesucht.
 
Der Bau einer vorgelagerten Faschinenlahnung als Wellenbrecher ist die alternative Lösung zum massiven Eingriff.

fb-ufer-2Anstelle von naturfernen Materialien wurden Weidenfaschinen als „Wellenbrecher“ eingebaut. Es wurde komplett auf den Einbau von Wasserbausteinen und Boden verzichtet.
 
fb-ufer-3Die Weidenfaschinen treiben im Frühjahr aus und bilden einen natürlichen Schutz des Ufers. Die Faschinen werden bei hohen Wasserständen überspült. Die durch das Wasser eingetragenen Sedimente bleiben zurück, die Verlandung des Bereiches zwischen „Wellenbrecher“ und Böschung setzt allmählich. 
 
fb-ufer-4Bereits nach wenigen Wochen sind die Weidenfaschinen ausgeschlagen. Die Verlandung des Uferbereiches hat schon begonnen.
 
Mit Mut zu einer innovativen Lösung konnte hier auf eine massive Sicherung verzichtet werden.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen