Porta Westfalica

Mühlenbachsystem, OT Veltheim, NSG „Schwatten Paul“: Furt statt verrohrter Überfahrt

Kommune:
Stadt Porta Westfalica, Ortsteil Veltheim

Gewässer:
Mühlenbachsystem

Bereich:
NSG „Schwatten Paul“

Art der Maßnahme:
Entnahme einer verrohrten, maroden Überfahrt und Anlage einer Furt zur Herstellung der Gewässerdurchgängigkeit.

Durchführung:
Frühjahr 2014

mb schwatten-paul F-1Bei einem Ortstermin am Mühlenbachsystem wird diese marode Überfahrt  im Naturschutzgebiet „Schwatten Paul“ entdeckt.
Hier soll eine Furt entstehen- genau das Richtige für unsere WWE- Projektmitarbeiter.
 
mb schwatten-paul F-2Das Naturschutzgebiet Schwatten Paul  ist rund 32 Hektar groß, befindet sich im Ortsteil Veltheim, südlich des Ortsteils Lohfeld, auf beiden Seiten der Autobahn 2. Die Unterschutzstellung soll zur Erhaltung des vielfältigen strukturierten Biotopkomplexes dienen. Das Biotop ist mit seinen Feucht- und Nasswiesen, Großseggenriedern und Röhrichten ein Refugium für seltene Tier- und Pflanzenarten.  Das NSG wird vom Kreis Minden-Lübbecke betreut.
 
mb schwatten-paul F-3Diese Wiesenfläche ist verpachtet und wird von einer bunten, freundlichen  Gallaway-Herde beweidet.
 
mb schwatten-paul F-4Der Maschineneinsatz erfolgt an nur einem Tag: Arbeiten mit dem Bagger, Abtransport von Boden und Bauschutt, Anlieferung des Baumaterials.
 
mb schwatten-paul F-5Gerade in sensiblen Naturräumen ist vor allem schonendes Vorgehen erforderlich.
Die feuchten Wiesenflächen können nur bei tiefgründigem Frost oder extremer Trockenheit mit Maschinen befahren werden.
 
mb schwatten-paul F-6Wir hatten nur ein minimales Zeitfenster, um die Arbeiten vornehmen zu können.
Der Bau der Furt erfolgte in Handarbeit.
 
mb schwatten-paul F-7Bau der Furt (2).
 
mb schwatten-paul F-8Bau der Furt (3).
 
mb schwatten-paul F-9Lob für Baugruppe der Initiative für Arbeit und Schule (Ifas): „Von eurer Furt bin ich 100% ig überzeugt“, so die Betreuerin des NSGs, Dagmar Diesing,  vom Kreis Minden-Lübbecke“ (links im Bild). Auch die erfahrene Kollegin der Wirtschaftsbetriebe der Stadt Porta Westfalica, Judith Mohme, freut sich über die gelungene Arbeit.  Schonender kann die Herstellung einer Furt mitten im Naturschutzgebiet nicht sein!
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen