Lübbecke

Obermehner Mühlenbach, OT Obermehnen, Vierlindenweg: Strukturbeeinträchtigungen, Gewässerprofil, Sohlabstürze

Kommune:
Wasserverband Große Aue für die Stadt Lübbecke

Gewässer:
Obermehner Mühlenbach, Gewässerkennzahl (GWK) 47612, Gewässerstationierung 6+400

Bereich:
Ortsteil Obermehnen, unterhalb Vierlindenweg

Art der Maßnahme:
Rückbau von Strukturbeeinträchtigungen, Aufweitung des Gewässerprofils, Abfangen kleinerer Sohlabstürze unterhalb des Vierlindenweg.

Umsetzung:
August / September 2015

Der Obermehner Mühlenbach
Der Quellbereich des Obermehner Mühlenbaches liegt auf Lübbecker Stadtgebiet am Nordhang des Wiehengebirges. Das Gewässerumfeld unterliegt hier zunächst einer forstwirtschaftlichen Nutzung. Im weiteren Verlauf fließt der Obermehner Mühlenbach durch landwirtschaftlich genutzte Flächen sowie durch die Lübbecker Ortsteile Obermehnen, Untermehnen und Blasheim. Nach einer Fließstrecke von knapp 9 km mündet der Obermehner Mühlenbach nahe dem Preußisch Oldendorfer Ortsteil Hedem in die Große Aue.

Obermehner-mb-2015 01Unterhalb des Vierlindenweg im Ortsteil Obermehnen fließt der Bach eingeengt zwischen zwei Wohngrundstücken, z. T. dicht entlang der Gebäude.
 
Obermehner-mb-2015 02Der Bachverlauf war durch baufällige Schuppen, naturferne Ufersicherungen sowie abgelagerte Materialien zusätzlich in seinem Verlauf eingeengt und in seinen Strukturen stark beeinträchtigt.
 
Die neuen Eigentümer des linksseitig angrenzenden Grundstückes haben dem Vorschlag des Wasserverbandes Große Aue, die Schuppen und die Strukturbeeinträchtigungen im Rahmen des WWE-Projektes zurückzubauen sowie das Gewässerprofil aufzuweiten sofort zugestimmt und den erforderlichen Platz zur Verfügung gestellt. Auch die Eigentümer des rechtsseitig angrenzenden Grundstückes haben den vorgeschlagenen Arbeiten zugestimmt, obwohl hier der Gestaltungsspielraum aufgrund der direkt am Bach stehenden Wohn- und Nebengebäude sehr eingeschränkt war.

Obermehner-mb-2015 03Nach dem Rückbau der Schuppen, dem Rückbau naturferner Ufersicherungen, der Rodung einzelner überalterter Holundersträucher und dem Zurücksetzen von zwei Oberflächenwassereinleitungen …
 
Obermehner-mb-2015 04… haben wir viel Platz gewonnen, das Gewässerprofil linksseitig aufzuweiten, und die Böschung abzuflachen.
 
Obermehner-mb-2015 05Entlang des Wohngebäudes und des Carports haben wir die vor Ort freigelegten Natursteine als Böschungsfußsicherung eingebaut. Im weiteren Verlauf wurde das Bachprofil deutlich nach links aufgeweitet und die linksseitige Böschung abgeflacht, auf eine Böschungsfußsicherung konnten wir hier verzichten.
 
Obermehner-mb-2015 06Zwei kleine, aus Bauschuttmaterialien aufgeschichteten Sohlschwellen wurden zurückgebaut, an diesen Stellen wurde die Bachsohle mit kurzen Sohlgleiten stabilisiert.
 
Obermehner-mb-2015 07Zu guter Letzt haben die Mitarbeter der Ev. Stiftung Maßarbeit die entlang des Nebengebäudes zum Schutz des Mauerwerks lose aufgeschichteten Bauschuttmaterialien abgesammelt …
 
Obermehner-mb-2015 08… und durch in Schotter gesetzte Wasserbausteine ersetzt. Damit konnte eine Quelle ständigen Eintrags von Bauschuttmaterialien in den Obermehner Mühlenbach abgestellt werden.
 
Obermehner-mb-2015 09Ansonsten wurde die rechtsseitige Böschung belassen wie sie von den Grundstückseigentümern hergestellt wurde. Eine fachgerechte Erneuerung der rechtsseitigen Böschungssicherung wäre sehr aufwendig. Der Schutz des Wohngebäudes und nicht die Entwicklung des Baches stünde im Vordergrund. Hier konnte das WWE-Projekt nicht tätig werden.
 
Obermehner-mb-2015 10Durch die Aufweitungen und den Rückbau naturferner Ufersicherungen und Strukturbeeinträchtigungen konnten die Sohl- und Uferstrukturen des Obermehner Mühlenbaches unterhalb des Vierlindenweges deutlich aufgewertet werden.
 
Für das Jahr 2016 sind weitere Maßnahmen am Obermehner Mühlenbach geplant.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen