Löhne

Ostscheider Bach, OT Mennighüffen, Werster Str.: Ufergestaltung

Kommune:
Löhne, Menninghüffen 

Gewässer:
Ostscheider Bach, Gewässerabschnittes zwischen „Alte Werster Straße“ und „Werster Straße“

Art der Maßnahme:
Beseitigung nicht standortgerechter Nadelgehölze, Rückbau naturferner Ufersicherungen, Abflachung der Uferböschungen, Entwicklung von Ufergehölzen entlang des Gewässerabschnittes zwischen „Alte Werster Straße“ und „Werster Straße“

Entlang des Ostscheider Baches zwischen „Alte Werster Straße“ und „Werster Straße“ standen am Ufer des Ostscheider Baches abschnittsweise beidseitig alte Fichten und einige bruchgefährdete Weiden.
 
Die Böschungen waren mit Bauschuttmaterialien befestigt, das Bachbett war durch die eingebrachten Materialien deutlich eingeengt.
 
Nachdem die Anlieger der angrenzenden Grundstücke einem ganzen Maßnahmenpaket zugestimmt hatten, konnte der Bachabschnitt im Rahmen des Gewässerentwicklungsprojektes Weser-Werre-Else deutlich aufgeweitet und neu gestaltet werden.

Die windbruchgefährdeten Weiden entlang des linksseitigen Ufers wurden auf ca. 1 m Höhe eingekürzt. Die Fichten wurden gefällt …
 
… und ihre Wurzelstöcke ausgefräst. Die Baumstämme konnten über ein unbebautes Grundstück abtransportiert werden. Diese schwierigen und nicht ungefährlichen Arbeiten wurden von einer Fachfirma ausgeführt.
 
Nach Abschluss der Fällarbeiten wurden Projektmitarbeiter tätig: Die Bachsohle wurde zur rechten Seite um ca. 0,5 m aufgeweitet, ...
 
… eine Wechselwasserzone initiiert und die rechtsseitige Uferböschung angeschrägt. Auch linksseitig wurden strukturelle Beeinträchtigungen wie z.B. ein dicht am Gewässer stehender Zaun, punktuell eingebrachte Ufersicherungen oder dicht am Ufer stehende Kompostplätze zurückgebaut bzw. zurückgesetzt.
 
Nach Abschluss der Bodenarbeiten wurden heimische Sträucher und einzelne Erlen gepflanzt.
 
Im April waren die Sträucher ausgetrieben, im aufgeweiteten Bachbett hat sich eine Schotterbank entwickelt. Man kann sich vorstellen, wie dieser Bachabschnitt in einigen Jahren aussehen wird…
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen