Hüllhorst

Mühlenbach, oberhalb Alte Straße: Bachverlegung

Kommune:
Hüllhorst

Gewässer:
Mühlenbach, oberhalb „Alte Straße“

Art der Maßnahme:
a) Entwicklung/Gestaltung eines naturnah strukturierten und durchgängigen Gewässers mit eigendynamischen Entwicklungsmöglichkeiten im Bereich eines nutzungsfreien Gewässerrandstreifens.
b)
Maßnahmen gegen die einsetzende Tiefenerosion, Sohlstabilisierung, Aufwertung der Sohlstrukturen

Umsetzung
a)
4. Quartal 2008
b)
Juli 2017 und Oktober 2017

Januar 2008:
Oberhalb der „Alten Straße“ verläuft der Mühlenbach gestreckt durch eine gemeindeeigene Fläche, die extensiv als Grünland genutzt wird.
 
Januar 2008:
Das Bachbett ist schmal, der Gewässerverlauf ist beidseitig dicht mit Bäumen bestanden. Die Bäume wurden zwar vor einigen Jahren „Auf den Stock gesetzt“, die Wurzelstöcke wurden aber durchgehend am Ufer belassen.
 
Die natürlicherweise einsetzenden Seitenerosionsprozesse werden aufgrund der beidseitig dicht stehenden Wurzelstöcke unterbunden. In der Folge bleibt der Bach in seinem geradlinigen Verlauf fixiert (man spricht auch von „Lebendverbau“) und erodiert immer weiter in die Tiefe. Abschnittsweise liegt das Bachbett schon mehr als 1,40 m unter dem umgebenden Gelände. Schon aus kurzer Entfernung ist der Bach in der Landschaft nicht mehr wahrnehmbar.

November 2008:
Mit dem Ziel, künftig eine eigendynamische Gewässerentwicklung zuzulassen, wurde der Bach in geschwungenem Verlauf in die angrenzende Grünlandfläche verlegt. Durch die Umgehung einer verrohrten Gewässerüberfahrt im oberen Teil der Fläche wurde die Durchgängigkeit des Mühlenbaches an dieser Stelle wieder hergestellt.
 
April 2009:
Das neue Gewässerbett wurde breiter und auf deutlich angehobenem Sohlniveau angelegt, so dass der Mühlenbach in seinem neuen Verlauf in der Landschaft wieder sichtbar und damit erlebbar ist (siehe auch nachfolgendes Bild).
 
 

Zwischenzeitlich hat sich ein locker Gewässer begleitender Erlenbestand etabliert (Fotos von 2017).

huellhorst muehlenbach bachverlegung 01Leider hat sich aber im Rahmen der eigendynamischen Entwicklung kein stabilisierendes Hartsubstrat auf der Bachsohle eingestellt, so dass sich der Bach im Laufe der Jahre immer tiefer in den anstehenden Lehmboden eingegraben hat (Foto von 2017).

huellhorst muehlenbach bachverlegung 02Auf langen Strecken hat sich eine schmale tiefe Rinne mit kleinen Sohlabstürzen ausgebildet, stellenweise sind breitere tiefe Kolke entstanden. Ohne Gegenmaßnahmen war eine weitere Vertiefung der Bachsohle durch eine rückschreitende Erosion zu befürchten.

huellhorst muehlenbach bachverlegung 03

huellhorst muehlenbach bachverlegung 04Durch den Einbau einer Kombination aus Totholzfaschinen, Wasserbausteinen und Tonmergelschotter haben wir im Sommer 2017 die Bachsohle angehoben und stabilisiert.

huellhorst muehlenbach bachverlegung 05Dabei haben wir die für einen Mittelgebirgsbach typischen Kolke ausgespart und durch den Einbau von Wurzelstöcken zusätzliche naturnahe Strukturen eingebracht.

huellhorst muehlenbach bachverlegung 06An mehreren Stellen haben wir das Querprofil zusätzlich aufgeweitet und Böschungen abgeflacht.

huellhorst muehlenbach bachverlegung 07Der Mühlenbach fließt jetzt wieder oberflächennah in einem vielfach variierenden Gewässerprofil durch die gemeindeeigene Fläche.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen