Bünde

Eselsbach, östlich der Bäckerstr.: Verlegung

Kommune:
Stadt Bünde, östlich der Bäckerstraße und nördlich der Lübbecker Straße 

Gewässer:
Eselsbach 

Art der Maßnahme:
Verlegung des Baches vom Talrand in das Taltiefst mit einem geschwungenen Verlauf sowie Bepflanzung der Ufer mit Schwarzerlen

ImageDer Eselsbach hat nach Abschluss der Erdarbeiten wieder die Möglichkeit sich eigendynamisch zu entwickeln.
 
Einleitung:
Zur Vergrößerung intensiv genutzter Ackerflächen wurde der Eselsbach begradigt und an den Talrand verlegt. Dadurch resultierten Beeinträchtigungen des Ökosystems "Bach" angesichts eines fortwährenden Nähr- und Schadstoffeintrages aus Drainagen sowie anhand direkter Abschwemmungen über die Geländeoberfläche. Die intensive Landnutzung als auch die turnusmäßige Gewässerunterhaltung haben eine natürliche Entwicklung vollständig unterbunden. Zudem hat sich der Bach mittlerweile tief in das Gelände eingeschnitten, so dass der Wasserlauf die umliegende Niederung zusehend entwässerte.

ImageBlick gegen die Fließrichtung: der Eselsbach verläuft an der linken Talkante. Die Ackernutzung reicht hier bis an die Böschungsoberkante heran. Auf der rechten Seite hat eine Firma aus dem Garten- und Landschaftsbau bereits eine Sekundäraue hergestellt.
 
Ziel:
Die Planung sah vor, das Gewässer vom Talrand in das Taltiefst zu verlegen. Der zukünftige Bachverlauf erstreckt sich über ein etwa 20 m breites Niederungsband, das im Vorfeld von einer Firma ausgekoffert wurde. Im Anschluss daran soll der Eselsbach in einem leicht geschwungenen Verlauf und einem flach und breit ausgeformten Bachbett hergestellt werden. Wichtig war es, die Vorflut für die zahlreichen Drainagen zu ermöglichen. Zur Erhöhung der Lebensraumqualität als auch zur Stabilisierung des neuen Bachbettes ist eine Gehölzpflanzung vorgesehen.

ImageNachdem die neue Bachtrasse abgesteckt war, erfolgten umfangreiche Erdarbeiten zur Herstellung des neuen Bachbettes.
 
ImageDas Niveau der neuen Bachsohle musste sich an den gekappten Drainagesträngen orientieren.
 
ImageNachdem der Durchstich erfolgte, wurde der alte Verlauf mit den seitlichen Bodenmieten verfüllt.
 
ImageBlick in Fließrichtung: Nach Abschluss der Erd- und Pflanzarbeiten obliegt es dem Fließgewässer sich eigendynamisch zu entwickeln.
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen