header oeffentlichkeitsarbeit4
  • Home
  • Öffentlichkeitsarbeit

Tag des Wassers

Seitdem die Generalversammlung der Vereinten Nationen im Jahr 1992 den 22. März zum Weltwassertag erklärt hat, wird dieser Tag jedes Jahr unter ein anderes Motto gestellt. Das WWE-Projekt lebt seit Jahren das diesjährige Motto: „Wasser und Zusammenarbeit“…

tag des wassers
…, denn die Erfolge bei der naturnäheren Entwicklung der Fließgewässer in den Kreisen Herford und Minden-Lübbecke sind maßgeblich auf die gute und enge Zusammenarbeit zwischen Genehmigungsbehörden, gewässerunterhaltungspflichtigen Kommunen und Wasserverbänden, Bewilligungsbehörde, Koordinationsteam und Beschäftigungsträgern zurückzuführen.

tdw 2013 2Wir haben den Weltwassertag zum Anlass genommen, im Rahmen einer kleinen Veranstaltung in der Grundschule Bad Holzhausen Renaturierungsmaßnahmen an der Großen Aue vorzustellen. Zu der Veranstaltung waren auch Anlieger der Großen Aue aus Bad Holzhausen gekommen.
 
Die Große Aue entspringt als kleiner Bach im Kreis Herford in Rödinghausen, durchfließt Preußisch Oldendorf, Espelkamp und Rahden im Kreis Minden-Lübbecke, bevor sie weiter durch Niedersachsen fließt und nach 85 km bei Binnen in die Weser mündet. (Aufsteller "Grosse Aue: Viele Maßnahmen -  zusammen ein Ziel")

In Preußisch Oldendorf fließt die Große Aue mitten durch den Ortsteil Bad Holzhausen. Auch wenn es nach starken Regenfällen manchmal zu Problemen kommen kann, stellt der kleine Fluss doch ein prägendes Element im Ortsbild dar, auf das die Bürger sicher nicht verzichten möchten. (Karte Maßnahmen Bad Holzhausen)

Das Gewässerprofil der Großen Aue war an vielen Stellen sehr eingeengt. In enger Absprache und Zusammenarbeit auch mit den privaten Anliegern haben wir naturferne Ufersicherungen zurückgebaut, die Bachsohle verbreitert, Wechselwasserzonen initiiert und die Uferböschungen abgeflacht. Mit diesen Maßnahmen haben wir die Voraussetzungen für eine künftig naturnähere Entwicklung der Großen Aue im Ortskern deutlich verbessert. Seit der Umgestaltung mehrerer Gewässerabschnitte wird die Große Aue als belebendes Naturelement im Ortsbild wieder stärker wahrgenommen. (Siehe auch "Maßnahmenbeschreibungen an der Großen Aue / Preußisch Oldendorf" auf dieser Website.)

tdw 2013 3Die Besonderheit bei der Renaturierung der Großen Aue entlang des Schulgrundstückes in Bad Holzhausen war die Zusammenarbeit mit der Schule: Bereits in der Vergangenheit haben sich die Grundschüler im Sachkundeunterricht mit den Gewässerorganismen in der Großen Aue beschäftigt. Im Rahmen der Renaturierungsmaßnahme wurde die Uferböschung zum Schulgrundstück hin abgeflacht und ein einfacher Zugang zur Großen Aue angelegt, so dass für die Schüler Untersuchungen im und am Gewässer künftig direkt vom Schulgrundstück aus möglich sind.
 
tdw 2013 4Um so viel Engagement zu unterstützen und damit das Beobachten und Bestimmen der Pflanzen und Tiere besser geht, stiftete das Projekt der Schule 20 Becherlupen, die am Tag des Wassers übergeben und sofort ausporbiert wurden.

Im Rahmen des Gewässerentwicklungs-projektes Weser Werre Else (WWE-Projekt) wurden auch in Rödinghausen und in Espelkamp Renaturierungsmaßnahmen an der Großen Aue durchgeführt (siehe "Maßnahmenbeschreibungen an der Großen Aue / Espelkamp und Rödinghausen" auf dieser Website).

 
Weitere Informationen zum Weltwassertag:
http://www.unesco.de/wassertag.html


Zeitungsartikel der regionalen Presse:

23.03.2013 Neue Westfälische (Preußisch Oldendorf, Kreise Minden-Lübbecke und Herford)
Das fließende Klassenzimmer
Maßnahme von Gewässerentwicklungsprojekt Weser -Werre - Else in Bad Holzhausen


23.03.2013 Westfalen-Blatt (Preußisch Oldendorf, Kreise Minden-Lübbecke und Herford)
Man schützt, was man kennt 
Renaturierungsmaßnahmen der Großen Aue werden vorgestellt