Löhne

Mittelbach, OT Melbergen, Nähe Bahndamm: Aufwertung der Gewässerstrukturen in Melbergen

Kommune:
Stadt Löhne, Ortsteil Melbergen

Gewässer:
Mittelbach

Art der Maßnahme:
Rückbau naturferner Ufer- und Böschungssicherungen, Aufweitung des Gewässerprofils, Entwicklung standortgerechter Gehölzbestände

Ziel:
ökologische Aufwertung der Gewässerstrukturen im Siedlungsbereich
(siehe auch Maßnahmen Mittelbach, Bereich Mühlenstraße und Mittelbach, Bereich Mühlenstraße 16)

Image
Der Kartenausschnitt zeigt die 150 m Fließstrecke, die wir insgesamt am Mittelbach in Löhne Melbergen bearbeitet haben.

In der Vergangenheit wurden die abschnittsweise sehr steilen Böschungen des Mittelbaches im Ortsteil Melbergen massiv gegen Erosion gesichert, ein insgesamt sehr naturferner Zustand.

Image Oktober 2006: Naturferne Ufer- und Böschungssicherung, Fichten auf der Böschungsoberkante
 
Zunächst war ein Anlieger mit dem Vorschlag an die Stadt Löhne herangetreten, die massiven Ufersicherungen zurückzubauen, sowie Ufer und Böschungen des Mittelbaches entlang seines Grundstückes naturnäher zu gestalten.

ImageArbeitsphase, Februar 2007:
Die massive Böschungssicherung ist bereits zurückgebaut.
Am linken Bildrand ist die neue Böschungsoberkante abgesteckt, man sieht:
es kommt zu einer deutlichen Böschungsabflachung.
 
Der betroffene Grundstückseigentümer stimmte zu, nicht standortgerechte Bäume (Fichten) zu fällen, den massiven Uferverbau zurückzubauen und den Bach in das Grundstück hinein aufzuweiten, die Böschungen deutlich abzuflachen und mit heimischen standortgerechten Bäumen und Sträuchern zu bepflanzen.

ImageMärz 2007: Einbau von Hangfaschinen
 
Für den kurzfristigen Schutz der vegetationsfreien Böschungen haben wir so genannte Hangfaschinen eingebaut, die verhindern, dass der Boden z.B. bei einem Starkregenereignis abrutscht.

ImageApril 2007: Aufgeweitetes Bachprofil,
abgeflachte und mit Sträuchern bepflanzte Böschung, Hangfaschinen
 
Längerfristig werden die angepflanzten Bäume und Sträucher mit ihrem tiefreichenden Wurzelwerk und die spontan aufwachsenden krautigen Pflanzen für die Stabilisierung der Böschungen sorgen. Nach Fertigstellung dieses ersten Bauabschnittes haben wir seitens des Projektes Kontakt zu weiteren Anliegern bachauf- und bachabwärts aufgenommen, mit dem Ziel, auch dort die Ufer und Böschungen naturnäher zu gestalten.

ImageOktober 2006: Naturferne Ufer- und Böschungssicherung
 
Image Februar 2007: Naturferne Ufer- und Böschungssicherung
 
Sehr schnell ließen sich die betroffenen Grundstückseigentümer von der Idee, den Bach entlang ihrer Grundstücke naturnäher zu gestalten überzeugen, so dass wir auch dort tätig werden konnten.

ImageApril 2007: zurückgebaute Böschungsbefestigung, aufgeweitetes Bachprofil, abgeflachte und mit Sträuchern bepflanzte Böschung
 
ImageMärz 2007: Rückbau der zur Ufersicherung eingebrachten Materialien
 
ImageMärz 2007: Boden- und Pflanzarbeiten im weiteren Gewässerverlauf
 
ImageApril 2007: zurückgebaute Böschungsbefestigung, aufgeweitetes Bachprofil, abgeflachte und mit Sträuchern bepflanzte Böschung
 
Obwohl die Arbeiten erst Ende März mit der Bepflanzung der Böschungen abgeschlossen wurden, bietet sich schon seit Mitte Mai ein "grüner Anblick":

Image
 
Image
 

Image