Vlotho

Forellenbach, Stadtbereich Vlotho, Sandfang: Totholzhecke

Kommune:
Stadt Vlotho, Stadtbereich Vlotho, Sandfang 

Gewässer:
Forellenbach, GWK 4598, Station 2+050 bis 2+200

Art der Maßnahme:
Totholzhecke.

Umsetzung:
Februar 2013

Einleitung:
In den letzten Jahren wurden immer wieder kleine und große Maßnahmen am Sandfang durchgeführt. So konnte u.a. der Pfeiffenbrinksche Sohlabsturz durchgängig gestaltet werden und der Forellenbach in die Mitte des Sandfanges verlegt werden. Abschließend wurde der Maschendrahtzaun, der den Sandfang vom Radweg trennt, durch eine Totholzhecke ersetzt. Die neue Hecke schützt den sensiblen Auenbereich mit seinen seltenen Tieren und ist gleichzeitig selbst ein ökologische wertvoller Bestandteil des Sandfanges.

fb-sandfangIV-1Auf einer Strecke von 150 Metern wurden Äste und Reisig, die bei vorhergegangenen Maßnahmen angefallen sind, sorgfältig zu einer dichten, ca. 0,5m breiten Hecke aufgeschichtet.
 
fb-sandfangIV-2
Totholzhecken bieten zahlreichen Vogelarten und Kleintieren einen wichtigen Lebens- und Rückzugraum. Zaunkönig und Rotkehlchen bauen ihre Nester in die Hecke Nistplatz, Igel und Frösche nutzen sie als Unterschlupf.
 
fb-sandfangIV-3
Die Hecke kann in den nächsten Jahren immer wieder mit neuem Schnittgut ergänzt werden.
 
Siehe auch folgende Maßnahmen: