Rödinghausen

Klosterbach, Bereich "Klosteracker": Offenlegung einer Verrohrung

Kommune:
Gemeinde Rödinghausen, Ortsteil Bieren, oberhalb und unterhalb der Straße "Klosteracker"

Gewässer:
Klosterbach, GWK 47611112, Abschnitt zwischen 0+500 und 1+060

Art der Maßnahme:
Rückbau von Strukturbeeinträchtigungen, Optimierung der Durchgängigkeit, Offenlegung einer Verrohrung.

Durchführung:
Juni/Juli 2015

Einleitung:
Der Klosterbach ist ein Nebengewässer der Großen Aue. Er entspringt in Rödinghausen am Südhang des Wiehengebirges und mündet nach einer Fließstrecke von ca. 1,5 km in die Große Aue ein, unmittelbar bevor diese die Bahnlinie unterquert.

klosterbach 2015 01Der Oberlauf des Klosterbaches oberhalb der Straße „Klosteracker“ stellt sich in seinem Verlauf durch ein typisch ausgeprägtes bewaldetes Kerbtal recht naturnah dar.
 
klosterbach 2015 02Allerdings waren die Durchgängigkeit sowie die Sohl- und Uferstrukturen in diesem schwer zugänglichen Gewässerabschnitt punktuell durch Verrohrungen, die keine Funktion mehr erfüllten und durch andere Fremdmaterialien deutlich beeinträchtigt.
 
klosterbach 2015 03Mitarbeiter des WWE-Projektes haben die Beeinträchtigungen zurückgebaut, die angefallenen Materialien die Talböschung hinauf geschafft und in Schubkarren bis zum nächsten befahrbaren Weg transportiert. Die Materialien wurden sortiert und über Bauschuttmulden bzw. mit eigenem Hänger abtransportiert und fachgerecht entsorgt.
 
klosterbach 2015 04Unterhalb der Straße „Klosteracker“ weitet sich das Tal auf. Hier war der Klosterbach auf einer Strecke von ca. 20 m unter einer Wiesenfläche verrohrt.
 
klosterbach 2015 05Die Verrohrung in der Nasswiese wurde in Handarbeit offengelegt. 4 m Verrohrung wurden als Überfahrt für landwirtschaftliche Fahrzeuge belassen.
 
klosterbach 2015 07Im weiteren Verlauf werden das Bachtal und damit auch der Bachverlauf durch eine sanierte und abgedeckte Altdeponie deutlich eingeengt. Hier gab es einige kleinere Sohlabstürze, die mit kleinen Sohlgleiten abgefangen wurden. Fremdmaterialien in der Bachsohle und in den Böschungen wurde entnommen.
 
klosterbach 2015 06Unterhalb der Altdeponie weitet sich das Tal wieder deutlich auf. Hier fließt der Klosterbach munter geschwungen durch ein naturnahes Umfeld. In diesem Gewässerabschnitt wurden kleinere Strukturbeeinträchtigungen zurückgebaut.