Löhne

Röbkebach, OT Dickendorn: Profilaufweitung, Sohlgleiten, Querbauwerksentfernung

Kommune:
Stadt Löhne, Ortsteil Dickendorn

Gewässer:
Röbkebach

Art der Maßnahme:
Aufweitung des Gewässerprofils, Aufhöhung der Gewässersohle, Überbau von mehreren Sohlabstürzen mit rauen Rampen, Rückbau eines Querbauwerkes

Ziel:
Wiederherstellung der Durchgängigkeit, Anheben der Gewässersohle, Revitalisierung der Gewässeraue (siehe auch Maßnahme Röbkebach, Anhebung der Sohle Höhe Marienstr.

1. Bauabschnitt:

ImageJuni 2007:
Im oberen Teil des bearbeiteten Gewässerabschnittes verlief der Röbkebach dicht entlang eines Privatweges. Das Gewässerprofil war sehr eng, die Bachsohle hatte sich im Laufe der Jahre stark eingetieft, es hatten sich mehrere Sohlabstürze ausgebildet.
 
ImageAugust 2007:
Entlang des Weges haben wir den Bach linksseitig deutlich aufgeweitet und die rechte Böschung mit einem Teil des anfallenden Bodens angefüllt. Durch das Einbringen von Wasserbausteinen und Schotter haben wir die Gewässersohle aufgehöht und gegen eine weitere Tiefenerosion gesichert. Querriegel aus Lärchenpfählen sorgen für einen dauerhaften Halt.
 
ImageOktober 2007:
Nach Abschluss der Arbeiten haben wir die Sohle entlang dieses Gewässerabschnittes von ca. 0,5 m auf über 1 m verbreitert und deutlich angehoben. Die Sohle hat jetzt ein kontinuierliches Gefälle, die vorher vorhandenen Sohlabstürze wurden mit rauen Rampen überbaut.
 
ImageJanuar 2008:
Auf der aufgerauhten Gewässersohle lagern sich natürliche Sedimente wie Schotter und Kies ab und sorgen für eine Strukturierung der Gewässersohle.
 
ImageJanuar 2008:
Zum Abschluss haben wir noch die Böschung zwischen Weg und Bachlauf mit Erlen und heimischen Sträuchern bepflanzt, um sie auf Dauer zu stabilisieren.
 
2. Bauabschnitt weiter Bach abwärts:

ImageJuni 2007: Im weiteren Verlauf befand sich ein massives Querbauwerk im Gewässer, welches keinerlei Funktion mehr erfüllte. Aufgrund des Sohlabsturzes und der glatten betonierten Sohle stellte dieses Bauwerk ein massives Wanderungshindernis für die Gewässerorganismen dar.
 
ImageJanuar 2008:
Leider konnten wir die befestigte Fläche und das entsprechend massiv gesicherte Ufer an dieser Stelle nicht zurückbauen.

Durch den Rückbau des Querbauwerkes oberhalb der befestigten Fläche ist es trotzdem gelungen, zumindest die Sohlstrukturen deutlich aufzuwerten: die Durchgängigkeit des Röbkebaches für die Gewässerorganismen ist an dieser Stelle wieder hergestellt.