Herford

Uhlenbach, Schwarzenmoor, Im Öfkendiek: Bachverlegung, Fischteichumgestaltung

Kommune:
Eine Maßnahme des Kreises Herford auf dem Stadtgebiet von Herford, OT Schwarzenmoor

Gewässer:
Uhlenbach, Bereich NSG Uhlenbachtal westlich der Straße „Im Öfkendiek“

Art der Maßnahme:
Verlegung des Uhlenbaches vom Talrand weg weiter in die Talmitte, Umgestaltung ehemaliger Fischteiche zu Artenschutzgewässern.

Der Uhlenbach durchfließt das Naturschutzgebiet „Uhlenbachtal“ in Herford. Abschnittsweise liegt das Bachbett in der Talmitte, abschnittsweise verläuft es jedoch dicht am Talrand. 

uhlenbach-oefkendiek_karte-vorher-kl

Übersichtskarte: Der Uhlenbach vor der Maßnahme
(durch Klick auf die Karte erscheint diese in besserer Qualität)

Vor Beginn der Maßnahme floss der Uhlenbach westlich der Straße „Im Öfkendiek“ entlang des südlichen Talrandes. Auf Höhe der beiden ehemaligen Fischteiche wurde das Gewässer dicht an die sehr hohe Böschung gedrängt, das Bachbett war sehr schmal und hatte sich im Laufe der Jahre stark eingetieft.

uhlenbach-oefkendiek_2Nachdem bei einem Sturm ein Baum in der Böschung entwurzelt wurde, brach die Böschung ab und drohte künftig noch weiter abzurutschen. Da die sich oberhalb anschließenden Grundstücke bebaut sind, bestand hier dringender Handlungsbedarf.
 
Eine Sicherung der hohen steilen Böschung unter den gegebenen sehr beengten Platzverhältnissen wurde als bautechnisch äußerst schwierig und entsprechend aufwändig eingeschätzt. Um eine gravierende Beeinträchtigung des Naturschutzgebietes mit seinem auf weiten Strecken naturnahen Bachlauf durch eine massive Böschungssicherung zu vermeiden, wurden alternative Lösungen gesucht und gefunden.

uhlenbach-oefkendiek_3Durch eine Verkleinerung der beiden verschlammenden Fischteiche sollte Fläche für eine Verlegung des Baches von der Böschung weg weiter in den Talraum hinein erschlossen werden.
 
Durch ihre Umgestaltung zu Artenschutzgewässern sollten Laichhabitate für Amphibien, Libellen und andere Stillgewässerarten entwickelt werden. So sollten außerdem die typischen von Fischteichen ausgehenden Beeinträchtigungen für das Fließgewässer (Wasserentnahme und die Rückleitung des erwärmten, sauerstoffarmen und mit Nährstoffen angereicherten Wassers) unterbunden werden.
Nachdem die Stadt Herford die nördlich angrenzende Fläche mit den beiden verschlammenden Fischteichen erworben hatte, konnten die entsprechenden Umgestaltungsmaßnahmen unter Federführung der Unteren Landschaftsbehörde starten.

uhlenbach-oefkendiek_4Nachdem die Teiche abgelassen waren und von den teilweise standortfremden Gehölzen freigestellt waren, wurden die Dämme abgetragen.
 
uhlenbach-oefkendiek_5
Die Wasserentnahme- und Wasserablassbauwerke wurden zurückgebaut und die Wasserfläche insbesondere des westlichen Teiches verkleinert. Die künftigen Artenschutzgewässer wurden anschließend entschlammt, sie werden künftig permanent über das Grundwasserwasser und nicht mehr aus dem Bach gespeist.
 
uhlenbach-oefkendiek_6Der anfallende Boden wurde genutzt um die Talfläche zu modellieren und die rutschende Böschung zu stabilisieren. Um die Böschung abfangen zu können, musste der entlang des Böschungsfußes fließende Bachlauf verfüllt werden.
 
uhlenbach-oefkendiek_7Der relativ nasse frisch aufgebrachte Boden war nur sehr bedingt tragfähig und kaum zu modellieren, deshalb wurde zunächst ein provisorisches Bachbett angelegt, um den Wasserabfluss sicherzustellen. Die Baustelle wurde dann zwei Jahre lang liegengelassen, damit der aufgebrachte Boden durchtrocknen und sich setzen konnte.
 
Im Sommer 2011 wurde die Baumaßnahme fortgeführt.

uhlenbach-oefkendiek_8Das endgültige Bachbett wurde in leicht geschwungenem Verlauf links des provisorischen Bachbettes angelegt. Es wurde ein breites, flaches Gewässerprofil hergestellt. Mit dem anfallenden Boden wurde das provisorische Bachbett verfüllt.
Zur Stabilisierung der Sohle, die hier ja auf angefülltem Boden liegt, wurden auf einer kurzen Gefällestrecke Wasserbausteine eingebaut und im weiteren Verlauf eine Schicht ortstypischer Liastonsteinschotter eingebracht. Die Entwicklung an dieser Stelle ist zu beobachten.
 
uhlenbach-oefkendiek_9Die Gewässerverlegung wurde auf angehobenem Sohlniveau in geschwungenem Verlauf über die sich westlich anschließende kreiseigene Fläche fortgeführt. Zuvor verlief der Bach hier gestreckt in einem eingeengten und eingetieften Profil zwischen Böschung und Baumbestand.
 

uhlenbach-oefkendiek_karte-nachher-kl
Übersichtskarte: Der Uhlenbach nach der Maßnahme:
Im Vergleich zur obigen Karte ist hier der nach Abschluss der Bauarbeiten hergestellte Zustand dargestellt.
(durch Klick auf die Karte erscheint diese in besserer Qualität)
.