Espelkamp

Flöthe, östlich der Blasheimer Straße: Rückbau Ufersicherung, Einbau Strömungslenker und Totholz

Kommune:
Stadt Espelkamp

Gewässer:
Flöthe östlich der Blasheimer Straße, Gewässerkennzahl 47614, Stationierung 0-350 bis 0-610

Art der Maßnahme:
Rückbau der linksseitigen Ufersicherung, Einbau von Totholz und Strömungslenkern zwecks Initiierung eigendynamischer Entwicklungsprozesse.

Umsetzung:
April 2016 , Nacharbeiten April 2017


An der Flöthe in Espelkamp arbeiten wir uns Stück für Stück voran. In 2015 haben wir entlang einer knapp 200 m langen Fließstrecke direkt nördlich der Neustadtstraße die Steinpackung linksseitig entnommen und gegenüber Strömungslenker eingebaut.

floethe 2016 blasheimer str 01Einige Meter Bach abwärts grenzen linksseitig wieder öffentliche Flächen an die Flöthe an. Auch hier waren die Uferböschungen beidseitig mit einer Steinpackung fixiert. Entsprechend eintönig waren die Bachsohle und die Uferböschungen strukturiert.

 

floethe 2016 blasheimer str 02Auch in diesem Gewässerabschnitt wird der Umfang der Unterhaltungsarbeiten reduziert: Die Böschungsmahd soll künftig nur noch auf der rechten Seite erfolgen, eine Sohlmahd soll möglichst ganz unterbleiben. Linksseitig sollen eigendynamische Entwicklungen z. B. in Form von Uferabbrüchen aktiv initiiert und langfristig zugelassen werden.

 

floethe 2016 blasheimer str 03Zu diesem Zweck haben wir im Frühjahr 2016 nach bewährtem Prinzip die Steinpackung entlang der linksseitigen Böschung entnommen und als Strömungslenker am Fuße der rechtsseitigen Böschung eingebracht.

 

floethe 2016 blasheimer str 04Als zusätzliche Strukturelemente haben wir Totholzbündel, verzweigte Kronenhölzer und stärkeres Astmaterial fixiert.

 

floethe 2016 blasheimer str 05

floethe 2016 blasheimer str 06Sofort nach Einbau der strömungslenkenden Strukturelemente zeigt sich eine lebhafte Differenzierung des Strömungsbildes. Schon während der Bauarbeiten konnten wir größere Fischschwärme in diesem Gewässerabschnitt beobachten.

Espelkamp Flöthe 01Ca. ein Jahr nach Abschluss der Arbeiten zeigte sich, dass durch die Strömung Reste der Steinpackung entlang der linksseitigen Uferlinie freigelegt wurden.

Espelkamp Flöthe 02Projektmitarbeiter haben die freigelegten Steine von Hand abgesammelt.

Espelkamp Flöthe 03Bei der Gelegenheit wurden in der gesamten Fließstrecke zwischen der Neustadtstraße und der Blasheimer Straße die strömungslenkenden Totholzelemente verstärkt.

Wir behalten die Entwicklung im Auge. Bei Bedarf werden erneut freigelegte Reste der Steinpackung noch einmal abgesammelt …