Espelkamp

Gestringer Bach, Espelkamp, Mündungsbereich: Sohlgleiten statt Sohlabstürze

Kommune:
Stadt Espelkamp / Wasserverband Große Aue,  Benkhauser Straße / Mündung

Gewässer:
Gestringer Bach

Art der Maßnahme:
Ersatz von zwei Pfeiffenbrink’schen Sohlabstürzen durch naturnahe Sohlgleiten.

Ziel und Umsetzung der Maßnahme: 
Optimierung der Durchgängigkeit des Gestringer Baches für Fische und andere Gewässerorganismen 

Der Gestringer Bach durchfließt  das Gebiet der Stadt Espelkamp. Nach über 5 km Fließlänge mündet er einige Hundert Meter westlich des Heimathauses Benkhausen in die Flöthe. Wie viele Tieflandbäche wurde auch der Gestringer Bach in der Vergangenheit begradigt, vertieft und mit einem regelmäßigen Trapezprofil ausgestattet. Durch die Laufverkürzung entstandene Sprünge im Sohlgefälle wurden seinerzeit durch sogenannte Pfeiffenbrink’sche Sohlabstürze abgefangen.

gestringer-muendung-1Pfeiffenbrink’scher Sohlabsturz im Unterlauf des Gestringer Baches.
 
Diese abgestuften Betonbauwerke stellen für Fische und andere Gewässerorganismen ein schwer zu überwindendes Hindernis auf ihrem Weg Bach aufwärts dar.


gestringer-muendung-2-karte 
Unterlauf des Gestringer Baches (durch Klick auf die Karte erscheint diese in besserer Qualität)

Allein innerhalb der nur ca. 500m langen Fließstrecke zwischen seiner Mündung und der Benkhausener Straße befanden sich zwei Absturzbauwerke im Gestringer Bach. Sie wurden von Mitarbeitern des WWE-Projektes zurückgebaut und durch Sohlgleiten ersetzt.

gestringer-muendung-3Rückbau der Betonstufen.
 
Bei den Sohlabstürzen handelte es sich um sehr massive Bauwerke, für deren Rückbau sich der Einsatz eines Baggers mit Hydraulikhammer als notwendig erwies.

gestringer-muendung-4Aufbau der Sohlgleite.
 
Nach dem Rückbau der Betonstufen wurde das Baufeld soweit wie möglich trockengelegt, bevor die Wasserbausteine in bewährter Bauweise gesetzt und die verbleibenden Zwischenräume mit Schotter verfüllt wurden. Die Sohlgleiten in dem Tieflandgewässer Gestringer Bach wurden mit einem sehr geringen Gefälle von ca. 1:40 angelegt.

gestringer-muendung-5fertig gestellte Sohlgleiten im Unterlauf des Gestringer Baches.
 
gestringer-muendung-6fertig gestellte Sohlgleiten im Unterlauf des Gestringer Baches.
 
Über die beiden Sohlgleiten im Unterlauf des Gestringer Baches können die Bachtiere jetzt weiter Bach aufwärts wandern. Die Stadt Espelkamp ist bemüht, den Umbau von drei weiteren Absturzbauwerken weiter Bach aufwärts voran zu treiben.