header aktuelles

Archiv

Das Schulprojekt

24.08.2006:
Eine Kooperation zwischen dem WWE- Projekt und dem Gymnasium der Stadt Porta Westfalica.

An zwei Nachmittagen hatte eine 9. Klasse des "Differenzierungskurses Ökologie" des Gymnasiums aus Porta Westfalica die Gelegenheit naturnahe Gewässerentwicklung in der Praxis hautnah mitzuerleben.

Kommune:  
Porta Westfalica

Gewässer:  
Vennebach

Ortsbeschreibung:
OT Vennebeck, Ellerburgerstraße 200, Privatgrundstück

Art der Maßnahme:
Folgende Arbeiten wurden von den Schülerinnen und Schülern geleistet
(siehe auch unter Massnahmen)

  • Amphibien aus den Teichen entnehmen und in den nahe gelegenen Feuchtwald umsiedeln.
  • Alte Steine zur Wiederverwendung und einen Teil des Bauschutts aussortieren.
  • Nach Entnahme eines verrohrten Abschnittes ein neues Gewässerprofil graben.
  • Neuanpflanzung von Schwarzerlen.

Ziel:
Das Fließgewässer soll für Gewässerorganismen wieder durchgängig werden. Hierfür sollen die Teiche und der verrohrte Abschnitt entfernt werden. 

ImageVorher: Der Vennebach (Fliessgewässer) durchfließt eine Teichanlage (Stillgewässer). Fließgewässerorganismen benötigen andere Lebensbedingungen und können in Teichanlagen mit kleinen Abstürzen, Wällen und Verrohrungen nicht existieren.
 
ImageBevor das Wasser der Teiche abgelassen wird, werden die zahlreichen Larven von Fröschen & Co in den nahe gelegenen Erlenbruchwals umgesiedelt.
 
ImageWer ist wer? Bestimmungsübungen praxisnah. Der wissenschaftliche Teil darf natürlich nicht fehlen.
 
ImageDer Bagger erledigt die grobe Arbeit und entfernt die ehemaligen Überfahrten. Das Wasser kann wieder fließen.
 
ImageTeamwork: der Bagger entfernt die Betonrohre, während der Schüler bereits das neue Bachbett formen.
 
Image"Profis" bei der Arbeit und fachlichen Diskussion.
 
ImageFließgewässer haben es in sich...
 
ImageMädchenpower!
 
Imageund immer wieder Teamwork…
 
ImageAn verschiedenen Stellen werden Schwarzerlen gepflanzt.
 
ImageErste Erfolge: Wo einst ein Teich war, kann sich nun wieder ein kleiner Bach entwickeln.