header aktuelles

Aktuelles

Weiterer Abschnitt des Twiehauser Baches naturnah umgestaltet

Stemwede - Twiehauser Bach, 27.10.2017:

800 m des Twiehauser Baches jetzt mit vergrößertem Bachprofil, ohne Uferverbau und mit vielen Strukturen um eine eigendynamische Entwicklung zu ermöglichen.

Nachdem wir in 2015 im ersten Bauabschnitt eine ca. 300 m lange Fließstrecke am Twiehauser Bach in Stemwede nördlich der Straße „Am Staatsforst“ naturnah umgestaltet haben, erfolgte in 2017 im weiteren Gewässerverlauf der zweite, ca. 800 m lange Bauabschnitt. Das Bachprofil wurde aufgeweitet, der Bach abschnittsweise verlegt, Sohl- und Uferstrukturen ökologisch optimiert und durch den Einbau von Totholzstrukturen eigendynamische Entwicklungsprozesse angestoßen. Der Twiehauser Bach kann und soll sich innerhalb der Flächen des Landesbetriebs Wald und Holz naturnah und eigendynamisch entwickeln, d. h. Verlagerungen des Gewässerverlaufs, z. B. verursacht durch Totholzverklausungen, Uferabbrüche und Auflandungen können und sollen künftig zugelassen werden.

Detailierte Informationen zu dieser Arbeiten finden Sie in unserem Bereich Maßnahmen.

twiehauser bach aufweitung25